Vorträge - Heimatbund Lauenburg

Direkt zum Seiteninhalt

Vorträge

Vorträge

Nr.
Thema
Zeit und Ort
1.
Revolveranna und ihr Kronprinz
Wende- und Familiengeschichten.
Erzählt von Mario Buck, Orts-Chronist in Boizenburg
Mario Buck erinnert in seinem Fotovortrag an den Lebensweg seiner Urgroßmutter Anna Koop (1897 - 1992), seinen eigenen und den ihrer gemeinsamen Familie. Gebürtig auf der Dannenberger Geest als Kleinbauern-Tochter, wurde Anna Koop nach ihrer Hochzeit 1924 als Gastwirtin bis zu ihrem Ruhestand 1977 zu einer geachteten Boizenburger Institution. Am Weltgeschehen interessiert, mit gesundem Menschenverstand und Lebensweisheit gesegnet, führte die aufrechte Christin am 7. Mai 1989, dem Tag der (manipulierten) Kommunalwahlen, mit Mut, Witz und ihrem Urenkel als Statisten die rote Diktatur vor. Mario Buck versteht es, mit kritischem Sachverstand und in humorvoll-unterhaltsamer Weise, Wende- und Familiengeschichten zu erzählen.
Dienstag, 11. Mai 2021, 19 Uhr,
bis auf weiteres
verschoben



Foto: privat

2.
Mein Glüsing, mein Lieblingsort
Vortrag von Horst Eggert beim Senioren-Kaffee
Im Glüsing traf sich die Lauenburger Schickeria, jedenfalls die, die sich dafür hielten, da vergnügte sich die Jugend auf dem Tanzboden des alten Waldhauses, im Forsthaus wurden bei Verlobungen und Hochzeiten Familien gegründet und bei Trauerfeiern beendet.

Horst Eggert wird ein Kaleidoskop Glüsinger Erinnerungen aufbereiten und alten Lauenburgern unter den
Senioren manchen Seufzer entlocken „Weißt du noch“ in eine Zeit, als die Musik noch mit der Hand gemacht wurde, kein Handy den Waldspazierganz der Liebespaare störte, die sich schon damals aus dem „Waldhaus“
schlichen und dort ihre eigene Party veranstalteten und gelegentlich, wenn sie noch jünger waren, den ersten Zug
aus einer Zigarette nahmen und die danach, weiß im Gesicht, wieder in den Tanzsaal zurück kehrten.
(Veranstalter: Seniorenbeirat Lauenburg)
Donnerstag, 8. Juli 2021, 15 Uhr, Mosaik, Raiffeisenweg 1 a, Lauenburg


Bild: Waldhaus Glüsing auf alter Ansichtskarte
3.
Der Perleberger Frieden –
vor 600 Jahren verlor das Herzogtum Bergedorf.
Dr. Carsten Walczok, Reinbek
Der Vertrag von Perleberg wurde als Friedensvertrag am 23. August 1420 zwischen dem Herzogtum Sachsen-Lauenburg einerseits und den beiden Hansestädten Hamburg und Lübeck andererseits geschlossen. Er bedeutete den Schlussstrich unter seit 1401 begonnene kriegerische Auseinandersetzungen um territoriale Streitfragen. Im Ergebnis fiel das Amt Bergedorf mit den Vierlanden, Bergedorf und Geesthacht sowie der halbe Sachsenwald an die beiden Städte.
Zum Thema zeigt die Bezirksgruppe Geesthacht im „Krügerschen Haus“ im August 2021 noch einmal die Ausstellung. Der Referent berichtet über die wichtigsten Aspekte.
Donnerstag, 12. August 2021, 19 Uhr, Hotel Bellevue, Blumenstraße 29
(neues Datum)



Hamburg-Bergedorf, Zeichnung mittelalterliche Stadtansicht
4.
Bunter plattdeutscher Reigen in Lauenburg
mit Benno Maaß (Lyrik und Prosa) und Peter Paulsen (Musik)
Der vorzügliche Geesthachter Platt-Snacker Benno Maaß gibt Reime und kurze Geschichten zum Besten, und Peter Paulsen untermalt diese mit seinen Liedern und Gedichten – und alles auf Plattdeutsch!
Donnerstag, 23. September 2021, 16 Uhr, Osterwold-Halle, Elbstraße 145 a, Lauenburg.
Eintritt frei, Spenden erbeten
5.
Märchen aus verschiedenen Kulturen
Gisela Berger wird Märchen aus ihrer umfangreichen Sammlung vortragen. Zum Schluss wird sie aus der Märchensammlung von Lisa Tetzner das Märchen des Tages vorlesen.
(Veranstalter: Bezirksgruppe Schwarzenbek, mit Forum Kultur und Umwelt, siehe Links)
Mittwoch, 6.
(nicht 5.) Oktober 2021,
19 Uhr; Elbschifffahrts-Museum, Elbstraße 59
6.
Der Wasserzoll auf der Elbe
zwischen Hohnstorf und Schnackenburg.
Bernd Dittmer, Zollbeamter im Ruhestand
Zwischen den Flusskilometern 473 (bei Lütkenwisch östlich von Schnackenburg) und 566 (zwischen Boizenburg und Lauenburg) verlief die Grenze zwischen der britischen und der sowjetischen Besatzungszone und später den beiden deutschen Staaten. Der genaue Grenzverlauf in diesem 93,7 km langen Abschnitt war umstritten, ob die Grenze in der Mitte der Elbe (DDR-Auffassung) oder am Ostufer beziehungsweise auf der Verbindungslinie der Buhnenköpfe des Ostufers lag. Die Binnenschifffahrt konnte die Kontrollstellen Cumlosen (DDR) und Schnackenburg (BRD) für den Transitverkehr nach Berlin (West) und auch für den Verkehr zwischen DDR und der Bundesrepublik nutzen. Es war keine Personenschifffahrt, sondern nur Gütertransport zugelassen. Während der deutschen Teilung arbeiteten West- und Ostbeamte aber auch gemeinsam.
Dienstag, 16. November 2021, 15 Uhr, Hotel Bellevue, Blumenstraße 29



Foto: Grenzland-Museum Schnackenburg
7.
Besinnlicher Nachmittag im Advent
Zu einer Kaffeetafel bietet der Wirt zum Vorzugspreis pro Person: ein Stück hausgemachten Kuchen mit Sahne oder Torte zur Wahl und Kaffee/Tee/Schokolade „nachgeschenkt“. Kostenlos sind kleine Geschichten, Gedichte, Lieder – auf hoch- oder plattdeutsch. Jeder kann selbst kurze ernste oder heitere Texte vortragen.– Bitte beim Vorstand anmelden.
Dienstag, 7. Dezember 2021, ab 15 Uhr; Hotel Bellevue, Blumenstraße 29

Stand: 14. August 2021

Bitte beachten Sie die aktuellen Vorschriften zur Eindämmung der Corona-Pandemie:

Vorträge werden in der aktuellen Corona-Bekämpfungsverordnung unter § 5 c "Veranstaltungen mit Sitzungscharakter" und Mitgliederversammlungen in § 6 "Versammlungen" geregelt. Sofern sie in einer Gastwirtschaft stattfinden, wird § 7 "Gaststätten" angewendet. Sie dürfen innerhalb geschlossener Räume mit bis zu 50 Teilnehmern durchgeführt werden. Es dürfen nur getestete Personen teilnehmen, die eine qualifizierte Mund-Nasen-Bedeckung tragen müssen und deren Kontaktdaten zu erheben sind. Den getesteten Teilnehmern stehen geimpfte und wiedergenese Personen gleich.

Bitte melden Sie sich bis zum jeweiligen Vorabend an, siehe Kontakt.

Quelle: Coronavirus - Schleswig-Holstein - Landesverordnung und Erlasse zum Umgang mit SARS-CoV-2 unter www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/_documents/teaser_erlasse.html#doc724ccd30-c29b-404a-b84a-f9fcdde4f2d3bodyText2
© 2019 - 2021  Heimatbund und Geschichtsverein,
D-21481 Lauenburg

1. Vorsitzender:

vakant

2. Vorsitzender:

Manfred Maronde
Telefon: 0 41 53 / 5 99 08 48
E-Mail: Manfred.Maronde@t-online.de

© 2019 - 2021  Heimatbund und Geschichtsverein, D-21481 Lauenburg

Zurück zum Seiteninhalt